Lilesadi – kreativer Tapeten-Nachwuchs

5. August 2011


Lilesadi, hinter diesem wohlklingenden Namen verbergen sich die Schwestern Dinah-Lisa und Sarah-Lena. Ihres Zeichens Inhaber des kleinen Labels, das immer mehr Zuspruch und interessierte Designliebhaber begeistert. Und warum interessiert uns eine aus den Niederlanden kommende Textil-Marke? Weil die Damen, deren Weg sie vor geraumer Zeit – von Deutschland aus – in die zweitgrößte Stadt der Niederlanden führte, auch sehr schöne und farbenfrohe Tapeten designen und ab sofort ihre Entwürfe einem breiten Publikum, in Kooperation mit dem schwedischen Portal Photowall, zugänglich machen.

Ihre grafisch stilisierten Blütenmotive tragen eine unverwechselbare Handschrift, die sie nicht nur auf Tapeten für die Ewigkeit drucken. Auch Kissen, Taschen und andere Textilien werden mit den puristisch anmutenden floralen Mustern individualisiert und zeichnen ein durchaus gelungenes Bild vom heutigen Zeitgeist. In ihrer kleinen Rotterdamer Werkstatt entstehen in vielschichtigen Arbeitsgängen die einzelnen Designs, für welche die studierte Textil-Designerin Dinah vor Jahren nach Florenz gegangen ist. Aber auch Sarah, das Organisationstalent der beiden, hat einen soliden Hintergrund. Als Marketing-Expertin komplettiert sie mit ihrem analytischen Wissen den kreativen Geschwisterbund. Die junge Marke wirkt zweifellos lebendig und angepasst unangepasst, was den Trend Tapete gut widerspiegelt.

Fragt man die beiden, was sie von den einst als staubig und spießig verschrienen Wandbekleidungen halten, spricht die Künstlerseele aus jeder Faser ihres Schaffens. „Wir lieben Tapeten als Effekt an einer Wand. Sie geben einem Raum Tiefe und Persönlichkeit. Wenn Tapete sehr farbig ist, sieht es einfach hypnotisierend aus – dafür sollte der Rest sehr puristisch eingerichtet sein. Nur einige farbige Details, die die Töne der Tapete aufgreifen oder  Kombinationen, die sie noch mehr leuchten lassen.“

Und auch den Tipp „Weniger ist mehr“ geben Lilesadi uns mit auf den Weg. Individualität bewahren, ohne auf ein stimmiges Konzept verzichten zu müssen. Momente wahrnehmen wie einen nächtlichen Sternenhimmel inmitten der Natur, um diesen anschließend für immer auf einen Träger wie Tapete zu bannen – Kollektion Stellar.

Wir freuen uns, über so viel kreativen Nachwuchs im Tapetensektor und hoffen, dass Dinah und Sarah auch zukünftig ihre Visionen und Bilder für die Nachwelt konservieren und das mit viel Erfolg.

Wer die neusten Umsetzungen der jungen Damen vor Ort bewundern möchte, kann dies vom 13. bis 15. September beim INDIGO édition maison in Brüssel tun.

(Vorschaubild Quelle: Lilesadi)