MI-SHA, ein Traum aus Seide

17. Februar 2012


Die kleine italienische Firma Mi-Sha hat es sich zur Aufgabe gemacht, die Jahrhunderte alte Tradition der Seidenmalerei aufrecht zu erhalten. So werden die Tapeten direkt vor Ort in China hergestellt und dann im Mailänder Showroom des jungen Unternehmens ausgestellt. Vom Start im Jahre 2007 an ist die Aufmerksamkeit für dieses eigentlich als Experiment gestartete Unternehmen ungebrochen und der anhaltende Erfolg mehr als verdient. Auch wir haben uns ein wenig in diese außergewöhnliche Form der Wandbekleidung verliebt.

Der große Vorteil der Handarbeit ist natürlich, dass auf die Räume der Kunden individuell eingegangen werden kann, damit die verschiedenen Ausstattungsobjekte nicht nur zueinander, sondern auch zu ihren Besitzern passen. Es finden ausschließlich edelste Materialien Verwendung, um den hohen Ansprüchen zu genügen. Außerdem wird viel Wert gelegt auf die Nutzung naturbelassener Rohstoffe für die Textilgrundlage. Neben Malerei wird derzeit auch an Stickereien für die filigranen Muster gearbeitet.

China Classic Collection, G07, Office, Alba

Die Tapeten zeigen auf eindrucksvolle Weise, dass althergebrachtes Kunsthandwerk und moderner Lifestyle keine Gegensätze sein müssen, sondern sich im Gegenteil sehr schön ergänzen können. Die Eleganz der chinesischen Seidenmalerei passt dabei sowohl in minimalistische wie auch überbordende Einrichtungskonzepte.

China Classic Collection, PBT, Bed & Breakfast, Rome. Interior design Laura Ranuzzi Bianchi Architect

Mi-Sha stellt nicht nur Tapeten her, sondern entwirft und fertigt auch Stoffmuster sowie ausgesuchte Möbelstücke, beispielsweise Tische mit ausgefallenen Platten. Fast zu schade, um darauf etwas abzustellen. Eine Reihe von Accessoires soll demnächst folgen. Wir sind gespannt!