Trendsetter imm 2011. Letzte Gewinnspielchance

10. Januar 2011


Was denkt der geneigte Leser bei Begriffen wie Emotional Austerity oder Surprising Empathy? Ein Tipp: Auch Sie könnten es bald zuhause haben und sich pudelwohl damit fühlen!

Wovon wir da gleich im neuen Jahr sprechen, sind zwei der vier neusten Trends in Sachen Einrichtung und Wohnen. Auf der anstehenden imm cologne, für die Sie noch einmal zwei Karten gewinnen können, wird diesen Namen Leben eingehaucht und für alle, die jetzt schon einen Blick hinter die imm-Fassade werfen wollen, haben wir hier die wichtigsten Trends für das kommende Jahr zusammengetragen.

EMOTIONAL AUSTERITY

Der erste Trend verbindet in aller Klarheit althergebrachte, klassische Formen und führt sie einer neuen Funktion zu. Die Mischung von alten  und neuen Details ergibt dabei den Reiz. Neben filigran anmutenden Formen und sanften Farben arrangiert man streng geometrische Elemente und erzeugt so ein völlig neues Raumgefühl. Farben und Materialien lehnen sich hierbei an der Natur an. Leder, Filz, Holz und Pflanzenfasern vermischen sich mit technischen Geweben und ergeben zusammen mit den überwiegend in Grün und Pastell gehaltenen Farbkonzepten einen schlichen und eleganten Eindruck.

SURPRISING EMPATHY

Überraschend anders erscheint der zweite Trend, dabei lernen wir, dass der Schein manchmal trügt und wir einen zweiten Blick riskieren sollten. Hier wird alles auf den Kopf gestellt, scheinbar leicht wirkende Elemente, entpuppen sich als belastbar und stabil. Im Gegenzug dazu massiv wirkende Einrichtungen, die durch Leichtigkeit überzeugen. Insgesamt bestimmen kantige und gefaltete Strukturen die Ästhetik, die durch fließende Materialien und dem Kontrast zu schweren und kalten Werkstoffen entstehen. Farben in Grautönen und der Bruch durch leuchtende Elemente in Gelb komplettieren das Konzept.

RE-BALANCING

Hierbei werden Naturmaterialien aus Kork, Schaffell oder Mohair bevorzugt. Diese werden zum Teil handgesponnen, gewebt oder gestrickt und verleihen den Wohnwelten mit den passenden Farbkonzepten, bestehend aus warmen Rhabarbertönen, Maisgelb bis hin zu Terrakottabrauntönen einen kuscheligen und einladenden Charakter.

TRANSFORMING PERSPECTIVES

Dieser Trend verspricht neue Designansätze. Potentiell zukünftige Kultobjekte werden hier mittels einfacher Lösungen in den Raum integriert. Der Fokus liegt auf hochwertigen Materialien, die in der Umsetzung durch polierte oder matte Oberflächen auffallen. Zudem wird vorwiegend mit geschäumten Metallen, Glas- und Metallgeweben oder Mineralverbundstoffen gearbeitet. Die Farbwelt besticht hierbei durch ein dunkles Pflaumenblau, das durch Akzente in Lavendel bis Taubengrau komplettiert wird.

Die diesjährige imm verspricht viele neue und auffallend andersartige Trends, die uns mit Vollgas ins neue Jahrzehnt führen. Und auch Sie sollten sich die Chance auf einen Besuch der internationalen Einrichtungsmesse in Köln sichern. Unser Gewinnspiel beherbergt noch einmal zwei Kartengutscheine für die Interior-Messe in Köln vom 18-23. Januar. Also jetzt einen Kommentar hinterlassen, dabei steht es Ihnen frei, ob Sie uns über das Blog, Twitter oder Facebook an Ihrem Interesse erreichen. Allen noch einmal viel Glück. Den Gewinner geben wir am 14. Januar bekannt.

(Vorschaubild/Galeriebilder Quelle:  imm cologne Koelnmesse GmbH)